UNSER
ANTRIEB
IST SIEG

UNSER TEAM
Jährlich grüßt das Murmeltier ...;-)
Die ersten Team/Ersatzräder sind zurück Giant Propel L u S beide wie NEU und Giant TCR in S u M
ALLE Räder sind Tip Top und mit Ultegra 6800 mech ausgestattet.
Preise von 1490-1590€ je Ausstattung oder mit Carbon Laufräder für 1990€
Danke
Team Ur-Krostitzer Giant siegt einfach weiter!!!

Am vergangenen Samstag waren unsere Männer gleich bei 4 verschiedenen Rennen im Einsatz und zeigten erneut,das sie das Maß aller Dinge sind!

Angefangen hat die Siegessträhne beim "Sparkassencup" in Zwickau.
Dort traf unsere Erz-,hintere Sachsen Kombo auf starke Konkurrenz aus dem In- und Ausland.
Trotz alledem schafften sie es mit Martin den Sieger zu stellen.
Martin gewann vor dem Steher-Meister Stefan Schäfer von den "Pushbikers" und Jonas Vojtech von "Sparta Praha".
Ausserdem schafften sie es die letzte benötigte Platzierung für Flori Jung ein zu fahren,der sich den 9.Platz sicherte!

Beim "Großen Preis der Parkstadt Wörlitz" hingen die Lorbeeren dann natürlich hoch,ein Sieg mußte her und am besten noch das Ergebniss aus Zwickau toppen.
Cheffe Renzo schoss das Rennen dann in ganz starker Manier ab,denn er war der einzige der Mohsi`s Hinterrad halten konnte!;)
Wie auf Schienen fuhren sie nach der 2 Wertung los und wurden nie wieder gesehen!
Hinten im verbleibenen Feld kontrollierten Henner und unser Kapitano das Geschehen,so das am Ende ein 4-fach Erfolg zu Buche stand.
Renzo vor Mohsi,Eric und Henner!

In Schwanebeck versuchten unsere Männer auch alles,waren aber gegen einen gewohnt stark aufgelegten Marcel Kalz von den "Pushbikers" chachenlos.
Kalz gewann das Rennen vor seinem Teamkollegen Kenzler und Nazir Jaser vom "NRVg Luisenstadt".
Alex sicherte sich trotzdem noch einen starken 5. Platz vor Hans,der 6. wurde.

Das 4. Rennen an diesem Tag deckte unsere Bergziege Willi ganz alleine ab.
Beim vorletzten Bundesliga Rennen am "Bilster Berg" schlug sich Willi wacker und erkämpfte einen ganz starken 9.Platz.
Wenn er kurz vorm Ziel nicht noch abbremsen hätte müßen,wäre noch viel mehr drin gewesen!
Auch im Jahresendspurt unschlagbar!!!

Am Sonntag beim "Großen Preis der Stadt Zwenkau" dominierten die Männer vom Team Ur-Krostitzer Giant wie nach belieben.
Ab der 1.Wertung nahmen sie das Zepter in die Hand,fast jeder unserer Männer fuhr in die Punkte.
Dieses Mal richteten unsere Berg,bzw. Bolzer Fahrer das Rennen.
Nach der 3.Wertung setzten sich Willi,Heidi und Martin zusammen mit Markus Tollert vom "Cycle Team Sachsen" und Erik Schubert vom "KED-Stevens Team" vom Rest des Feldes ab und machten die folgenden Wertungen unter sich aus!
Martin gewann das Rennen vor unserem Geburtstagskind Heidi und Markus Tollert.
Willi auf Platz 5,Mohsi auf Platz 6 und Eric auf Platz 10 spiegeln die Dominanz unserer Männer wieder!
Jetzt heißt es nochmal ALL IN für die letzten Rennen,denn der Cheffe fordert Siege!
2x knapp am Sieg vorbei geschrammt!!!

Am vergangenen Wochenende standen für die Männer vom
Team Ur-Krostitzer Giant 2 erstklassig besetzte Sachsen-Klassiker auf dem Plan.
Am Samstag fuhren sie das "7.Jahn-Radkriterium der Gemeinde Niederfrohna" und verkauften sich wie schon die letzten Wochen sehr teuer.
Bei super Wetter und 35Grad sorgte der Veranstalter für Abkühlung am Berg so dass keiner der Renner einen Hitze Koller bekam.
Dadurch das alle 2 Runden von insgesamt 24 Runden Punkte verteilt wurden,war das Rennen super schnell und es gab ständig neue Ausreißversuche.
Einzig Martin Boubal vom Tschechischen Profi-Team "Fany" fuhr zeitweise alleine vor dem Feld und sammelte reichlich Punkte,so das er das Rennen auch gewann.
Mohsi,Heidi und Lucki erspurteten immer wieder wichtige Punkte,so das sich Mohsi am Ende den 2. Platz erkämpfte.
Heidi auf Platz 5 und Lucki auf Platz 9 rundeten einen erfolgreichen Tag für unsere Männer ab!

Am Sonntag fand dann der Westsachsen-Klassiker
"Rund um den Sachsenring" statt,wo Dietmar Lohr und sein Team erneut ein tolles Rennen auf die Beine stellten.
Dort wollten unsere Männer den Bärenstarken Boubal in die Schranken weisen.
Aber nicht nur die Tschechen waren an diesem Tag stark,auch das "P+S Team" mit Jonathan Dinkler und das komplette "Cycle Team Sachsen" hatten einen Bomben Tag.
So entwickelte sich von Anfang an eine wahre Hitzeschlacht.
Lange hielt sich eine Gruppe mit Heidi,Mohsi und Lucki von unserem Team,sowie Dinkler,Boubal und Müller vor dem Feld.
Diese 6 machten dann auch die Sprint- und Bergwertungen unter sich aus.
Doch zum Rennende preschte das "Cycle-Team Sachsen" mit Harnisch und Stark nach vorne und es wurde nochmal durch gemischt.
Am letzten Berg haute Mohsi dann alle Körner auf die Strasse,die er nach dieser Kräftezerrenden Tortour noch übrig hatte,doch leider konnte Boubal auf der Zielgeraden noch einen drauf setzen und gewann das Rennen knapp vor Mohsi,Immanuel Stark und Jo Dinkler.
Heidi hatte in der letzten Runde leider noch einen Platten,rettete aber noch einen starken 5. Platz.
Lucki gewann den Feldsprint und wurde 7.!

Das Fazit fällt trotz alledem sehr positiv aus,denn unsere Männer haben sich an beiden Tagen der Gluthitze gestellt und starke Platzierungen heraus gefahren und gegen einen Martin Boubal in Top-Form kann man auch mal den kürzeren ziehen!
Neuigkeiten aus Südamerika!!!

Tim berichtet von einem weiteren Podium von der "Tour of Guyana"!

Heute stand die 6. und mit 163km längste Etappe der Tour an.
Von Mana ging es zunächst relativ Flach und später hügelig nach Apatou.
Wie gewohnt dauerte es wieder sehr lang, bis sich die Gruppe des Tages aus dem Staub gemacht hat. Nach etwa 60km konnten 15 Leute mit unserem Gastfahrer Malte Jürß bis zu 2:30min vom Hauptfeld absetzen und das Rennen bestimmen.
25km vor dem Ziel wurde das Feld sehr nervös und einzelne, kleine Gruppen, versuchten einem Sprint zu entkommen, wo durch Maltes Flucht ein Ende gesetzt wurde. Letztendlich konnte sich eine ca 30 Mann starke Spitze mit Willi und Martin bilden.
Erst 10 km vor dem Ziel schloss Tim mit 4 weiteren Fahrern auf.
In dem sehr hügligen Terrain, suchten der spätere Sieger und zweitplatzierte ihr Heil in der Flucht, weshalb es "nur" noch um Platz 3 ging.
Durch die starke Sprintvorbereitung von Willi und Martin gelang es Tim sich diesen zu sichern und den 2. Podestplatz für das Team einzustreichen.
Von den 5 verbleibenden Etappen erwartet die Fahrer als nächstes wieder eine Doppeletappe mit einem 113 km langen Straßenrennen am morgen und einem 12 km Zeitfahren am Nachmittag.

Immer weiter Männer,#oneteam !!!
Team Ur-Krostitzer Giant mischt Südamerika auf!!!

Wie schon im letzten Jahr sind unsere Männer zusammen mit Kalle nach Südamerika geflogen und fahren dort die "Tour of Guyana"
Dort knüpften sie sofort wieder an die Erfolge vom Vorjahr an.
Die ersten Etappen sind nun schon vorbei,hier ein Rennbericht von unseren Männern!Den Anfang macht Kretschy:

Harter erster Etappentag bei der "Tour de Guyane".

Bei strahlendem Sonnenschein und brechend heißen 35°C fuhren wir locker die 10km bis zum Start. Allerdings machte uns das „Nichts“ aus, da wir dieses Sommerwetter ja bereits aus Deutschland „kannten“. Schon vor dem Start schwitzten wir die erste Trinkflasche wieder aus. Auf der Strecke ging es sofort richtig zur Sache, aber wir waren beim Gruppengespringe stets vertreten und konnten bei der ersten Sprintwertung Punkte durch Hans und Martin ergattern. In der entscheidenden Gruppe von 20 Mann war ich dann leider allein und musste mich gegen eine Übermacht wehren.
Dies gelang mir nur bedingt und so konnten sich 5 Fahrer lösen und auch später den Sieg unter sich ausmachen. Ich hatte mit Krämpfen zu tun und war froh in der Gruppe zu überleben und kam letztendlich auf Platz 18 ins Ziel. Der Rest der Mannschaft versuchte Körner zu sparen und kam in den Überresten des Hauptfelds ins Ziel.

Willi schwebt zum Zeitfahrsieg

Schon am zweiten Tag stand eine Doppeletappe an, und das Straßenrennen früh sollte nicht leicht werden, von Anfang an ging es durch die Wellen im Hinterland von Guayana. Die Favoriten zögerten auch nicht lang, sodass bereits nach 30km nur noch 50 Fahrer vorne zusammen waren, leider waren nur noch Willi, Martin und Hans dabei. Im weiteren Rennverlauf lösten sich 4 Fahrer, konnten sich aber nicht viel Vorsprung erarbeiten und wurden 15km vor dem Ziel gestellt. Auf der hügeligen Zielanfahrt versuchten unsere Fahrer das Beste herauszuholen und wurden mit Willi und Martin dann 7. und 10.
Am Nachmittag folgte dann ein hügeliges Zeitfahren über 10 km. Nachdem wir Willi, durch fast schon gewaltsames Einreden davon überzeugen konnten mit dem Zeitfahrrad zu starten, zündete Willi dann eine richtige Rackete. Wir liebäugelten mit einer Platzierung unter den ersten 10, aber Willi belehrte uns schnell eines Besseren und schwebte zur Tagesbestzeit. Ein grandioser Sieg, dem hoffentlich im Laufe der nächsten Etappen weitere folgen werden.
WhatsApp Video 2016-08-21 at 19.36.36.mp4

Drückt also weiter die Daumen,unsere Männer sind gut drauf und versprechen weitere Siege!!!
Mohsi fliegt zum 2. "WM-Titel" in Dölzig!

Mit einer kleinen aber feinen Truppe startete das
"Team-Ur-Krostitzer Giant" bei der sehr gut besetzten Heim-WM
beim "25.Radrennen in Dölzig".
Flori Jung und Cheffe Renzo brachten ihre 2 Sprinter immer wieder in eine gute Ausgangsposition,so das nach 2 Wertungen schon klar war,das der Sieg im Team bleibt.
Mohsi setzte dann einer Attacke von Daniel Harnisch vom
"Cycle Team Sachsen" nach und fuhr in Laufe des Rennens einen Rundengewinn mit Ihm und Sandro Kühmel vom "P+S Team" heraus!
Mohsi gewann dann am Ende ganz klar vor Harnisch und Kühmel.
Unser Capitano sicherte sich mit den Punkten aus den ersten beiden Wertungen noch den 6.Platz.
Auch die diesjährige Austragung war wieder ein voller Erfolg,den was die Dölziger da jedes Jahr auf die Beine stellen,ist einfach einmalig!!!
U23 Bundesliga Casting 2017

Wir suchen Euch,1-2 talentierte,leistungsstarke und hungrige Junioren/U23 Fahrer für unser 2017 Bundesliga-Team!!!

Schickt eure Bewerbung an:
Renzo.Wernicke@icloud.com
WHAT A TEAM!!!

Am gestrigen Sonntag brannten die Männer vom
"Team Ur-Krostitzer Giant" einmal mehr ein wahres Feuerwerk ab!
Beim erneut sehr gut organisierten "9. Radrennen in Alttröglitz" waren sie von Anfang an auf der Höhe des Geschehens.
Direkt nach der 1. Wertung,mustergültig von unseren Männern angefahren,die unser Capitano vor Martin gewann ging sie los die wilde Fahrt.
Es bildete sich eine 10Mann Spitzengruppe in der sich 4 Fahrer aus unserem Team und 3 Fahrer aus dem ebenso favorisierten
"P+S Team Thüringen" wieder fanden.
Im Laufe der nächsten Wertungen änderte sich aber nicht der Einlauf der Wertungen,Eric gewann jeweils vor Martin.
Durch Tempoverschärfungen von Cheffe Renzo und Kretschy,die auch in der Spitze vertreten waren,zerfiel die Gruppe.
Das "P+S Team" war dadurch gezwungen die Gruppe zurück zu holen,was sie auch in starker Manier machten.
In den letzten Wertungen waren es aber erneut unsere Männer,die diese Punkte holten und somit einen famosen 3-fach Erfolg heraus fuhren.
Unser Capitano gewann vor Martin und Mohsi.
Die Plätze 4-6 gingen an das "P+S Team",die aber ein sehr starker Gegner unseres Teams waren!

In dieser Woche macht sich nun eine sehr starke Gruppe auf zur "Tour of Guyane",wo sie an die tollen Erfolge aus dem letzten Jahr anknüpfen wollen!
GIANT TCR
UNSERE BIKES
WIR
AM START!
TERMINE

DIE HABEN ES IN DEN BEINEN!

UNSERE FAHRER

MARTIN BAUER


GEBOREN		26.10.1994
WOHNORT		VENUSBERG
GRÖSSE		1,70 M
GEWICHT		67 KG
KATEGORIE	A
TYP		ALLROUNDER
AKTIV SEIT	2002

KARL-CHRISTIAN KÖNIG



						

ERIC BAUMANN


GEBOREN		21.03.1980
WOHNORT		LEIPZIG
GRÖSSE		1,77 M
GEWICHT		75 KG
KATEGORIE	A
TYP		SPRINTER
AKTIV SEIT	1989

ERIK BOTHE



						

MATHIAS WIELE


GEBOREN		20.05.1986
WOHNORT		POTSDAM
GRÖSSE		1,78 M
GEWICHT		63 KG
KATEGORIE	A
TYP		BERGFAHRER
AKTIV SEIT	1999

ERIK MOHS


GEBOREN		12.10.1986
WOHNORT		LEIPZIG
GRÖSSE		1,68 M
GEWICHT		66 KG
KATEGORIE	A
TYP		SPRINTER
AKTIV SEIT	1996

FLORIAN JUNG



						

TIM RESKE



						

RENZO WERNICKE


GEBOREN		05.01.1973
WOHNORT		DELITZSCH
GRÖSSE		1,79 M
GEWICHT		80 KG
KATEGORIE	A
TYP		ALLROUNDER
AKTIV SEIT	1987

STEFFEN WUST


GEBOREN		27.11.1975
WOHNORT		LEIPZIG
GRÖSSE		1,95 M
GEWICHT		84 KG
KATEGORIE	C
TYP		ROLLEUR
AKTIV SEIT	2001

ALEXANDER TIEDTKE


GEBOREN		27.08.1980
WOHNORT		BERLIN
GRÖSSE		1,85 M
GEWICHT		72 KG
KATEGORIE	A
TYP		ALLROUNDER
AKTIV SEIT	1991

LUKAS STEIDTEN



						

TJORDEN DELFS



						

FLORIAN KRETSCHY



						

HENNER RÖDEL


GEBOREN		08.01.1985
WOHNORT		Kollenbey
GRÖSSE		1,83 M
GEWICHT		72 KG
KATEGORIE	A
TYP		ALLROUNDER
AKTIV SEIT	1995

KARL-HEINZ POHL



						

TERMINE 2016

TRAINING

WETTKÄMPFE

PLANUNG FEB - AUG
FEBRUAR
29.02. - 11.03.16	
TRAININGSLAGER MALLORCA
MÄRZ
19.03.2016
ASCHEFFEL

20.03.2016
NORTORF

26.03.2016
SACHSENRING

28.03.2016
SCHÖNAICH
APRIL
03.04.2016
FRÜHJAHRSPREIS BERLIN

08.04. - 10.04.16
HELLENA TOUR POLEN

10.04.2016
LEIPZIG

16.04.2016
SCAN CUP MARLOW

16.04.2016
GLAUCHAU

17.04.2016
SCAN CUP MARLOW

24.04.2016
GÖTTINGEN

24.04.2016
CADOLZBURG

29.04. - 02.05.16
DÄNEMARK 1.2

30.04.2016
KULMBACH
MAI
01.05.2016
LINDENER BERG

05.05.2016
BUCHHOLZ

06.05. - 08.05.16
GRODY TOUR POLEN 2.2

07.05.2016
WITTENBERG

08.05.2016
LVM SACHSEN/SACHSEN ANHALT

13.05.2016
GÜTERSLOH

14.05.2016
HARTMANNSDORF

15.05.2016
OBERHAUSEN

16.05.2016
BORSUM

18.05. - 22.05.16
BALTYK RDF POLEN 2.2

22.05.2016
ERZGEBIRGSRUNDFAHRT

28.05.2016
LICHTERFELDE STEGLITZ
JUNI
05.06.2016
OBERGURIG/KARBACH

10.06 - 12.06.16
TOUR OF MALOPOLSKA POLEN 2.2

11.06.2016
KLADOW/GROßWALTERSDORF

12.06.2016
SCHWAN/LAMPERTSWALDE

18.06.2016
NEUSEENCLASSIC

19.06.2016
GRIMMA

19.06.2016
DM U23 BERLIN

26.06.2016
DM Elite ERFURT

30.06. - 03.07.16
ODER RUNDFAHRT
JULI
26.07. - 30.07.16
DOOKLA MAZOWSKA POLEN 2.2
AUGUST
04.08. - 07.08.16
VYSOCINA TOUR TSCHECHIN






Impressum

Anschrift
		
RV"Germania" Delitzsch
Straße der Freundschaft 2
04509 Delitzsch
			
Vereinsvorsitzender:

Carsten Krause 
verein@rv-germania-delitzsch.de
 
Internetverantwortlicher:
 	
Steffen Wust 
03404/25619
 
Teammanager:
			
Renzo Wernicke
Renzo.Wernicke@icloud.com