UNSER
ANTRIEB
IST SIEG

UNSER TEAM
EILMELDUNG!!!

Mohsi gewinnt in überragender Manier die 1.Etappe der
Oderland-Rundfahrt und geht mit dem gelben Trikot in die morgige 2.Etappe!!!🏆
Erik Bothe krönt famosen Team Auftritt!!!

Am vergangenen Sonntag krönte sich nicht nur Andre Greipel zum neuen Deutschen Straßenmeister,sondern auch das
Team Ur-Krostitzer Giant war wieder einmal in der Erfolgsspur.
Beim "Grupetto Race" in Wachau ging es über 60km um die Punkte und ab der 1. Wertung hatten unsere Männer alles im Griff.
Unsere 3 Erik(c)`s gewannen souverän die ersten Wertungen.
Als sie mal kurz durch schnauften ging Sebastian Vogel in die Vollen,aber auch da waren unsere Männer auf der Hut und schickten mit Cheffe Renzo ihre Relais Station mit nach vorne.
Er gewann in der Folge 3 Wertungen.
Das Feld ließ aber nicht locker und schnappte sich die beiden wieder zurück.
Dann schlug wieder die Stunde der 3 "E`s" die mit Unterstützung von Renzo und Flori Jung die restlichen Punkte holten.
So hieß es am Ende Platz 1-4 für unser Team und somit demonstrierten unsere Männer ihre Übermacht in Sachsen!
Erik Bothe gewann das Rennen vor Mohsi,unserem Capitano und Cheffe Renzo.
Jetzt heißt es Kräfte zu mobilisieren und sich auf die "Oder Rundfahrt" am kommenden Wochenende zu fokusieren.
Odyssee für unsere aufstrebenen Jungtalente!!!

Unsere Jungspunde standen am Sonntag hochmotiviert bei der im Rahmen des „Berlin Velothons“ ausgetragenen Deutschen Meisterschaft der U23 über 176km am Start.
Auf der flachen Strecke, die erst durch den Süden Berlins führte und schließlich mit einer sieben mal zu fahrenden Runde mitten in der City auf der Straße des 17. Juni zu Ende ging, boten Siegessäule und Brandenburger Tor eine wunderbare Kulisse. Unsere 4 Starter waren heiß auf das Rennen, denn es bestanden sehr gute Chancen auf eine Top 5 Platzierung.
Diese wurden allerdings bereits nach 15km geschmälert, da Florian Kretschy in einer Abfahrt zu Sturz kam und nur angeschlagen auf der Ersatzmaschine das Rennen fortsetzen konnte. Im Rennverlauf hielt sich das Team zurück und ließ die großen Mannschaften das Tempo kontrollieren. Auf der Zielrunde wurde dann deutlich, dass es wohl auf einen Massensprint hinauslaufen würde. Leider stürzte unser „Sprintkapitän“ Martin Bauer 30km vor dem Ziel, konnte das Rennen aber ebenso auf dem Ersatzrad fortsetzen. Durch die starke Arbeit seiner Teamkollegen schaffte er den Anschluss an das Feld und wurde mustergültig in Position gefahren. Leider wurde er auf den letzten Kilometern in einen weiteren Sturz verwickelt, sodass das Rennen für ihn gelaufen war.
In die Bresche für ihn sprang Tim Reske, der nach perfekter Vorarbeit von Lukas Steidten auf einen starken 10. Platz sprintete und eine ansonsten verkorkste Meisterschaft rettete.
Auch das gehört zum Sport und gerade bei einer Deutschen Meisterschaft,es muss alles zu 100% stimmen,damit eine Top Platzierung heraus springt.Trotz alle dem,der 10.Platz ist viel wert,denn die Leute vor Tim sind schon sehr stark!
Nach dem Motto „ Mund abwischen – weitermachen“ versuchen wir nun diesen Pechtag auszublenden und werden nächste Woche bei den Deutschen Profimeisterschaften erneut angreifen. Unseren gestürzten Sportlern geht es den Umständen entsprechend gut, sie werden bis zum nächsten Wochenende die Wunden lecken und in Erfurt wieder mit von der Partie sein.
Mit Raketen-Sprint zum Sieg im Muldental!!!

Die Männer vom Team Ur-Krostitzer Giant waren auch am vergangenen Sonntag einmal mehr das Maß aller Dinge.
Es stand das schwere knapp 100km lange Rennen
"Rund um das Muldental" in Grimma an,wo gerade unsere Sachsen im Team sehr motiviert an den Start gingen.
Mit der Attacke von Erik Bothe in der 3 Runden ging die wilde
Fahrt los.
Es folgte eine Attacke der anderen und schnell war das Rennen mit einer 15 Mann Spitzengruppe,in der unsere Männer gleich mit 6 Mann vertreten waren,entschieden.
Im Verlauf des Rennens kontrollierten sie das Geschehen und ließen es auf den Sprint ankommen.
Alex,Erik Bothe und Henner knallten in den bis zu 14% steilen Schlussanstieg von vorne rein und dann zündete Mohsi seine Rakete und schnellte förmlich aus der Gruppe heraus.
Einzig Heidi konnte seinem Antritt folgen und so machten die zwei den Sieg unter sich aus.Mohsi holte sich somit seinen 1.Saisonsieg vor Heidi und Sebastian Vogel vom "RV Remse".
Beinahe wäre das komplette Podium in unseren Farben gewesen,aber Willi wurde kurz vorm Strich noch abgefangen,sicherte sich aber einen starken 4.Platz!
Cheffe Renzo konnte so zufrieden in seinen 3 wöchigen Urlaub fahren!
Team Ur-Krostitzer Giant in eigener Liga!!!

Am vergangenen Wochenende mischten die Männer vom
Team Ur-Krostitzer Giant einmal mehr ihre Konkurrenten auf und gewannen 2 Rennen und holten dazu noch einige Podest Plätze!
Durch eine wunderbare Teamleistung fuhren sie am 1.Tag bei den "Kladower Radsport Tagen" einen Doppelsieg durch Henner und unserem Capitano Eric heraus.
Von Anfang an der 70km ging die Post ab.
Lucki und Erik Bothe fuhren lange in der Spitze,wurden dann aber im Laufe des Rennens wieder gestellt und es wurde noch einmal komplett durch gewaschen.
Henner,Willi und Eric formierten dann die entscheidene Spitzengruppe mit Hannes Augustin vom "Ked Stevens Team"
und Willi Tillebeule Vom "Team Isaac".
Henner sicherte sich bei dem Rundstreckenrennen souverän den Sieg vor Eric und Augustin,Willi wurde 4.!
Dadurch das Tillebeule stürzte sicherte sich Tim im Spurt aus dem Feld Platz 5.
Erik Bothe auf Platz 8 und Alex auf Platz 9 komplettierten das super Mannschaftsergebniss.

Am Sonntag erkämpfte Alex als Einzelkämpfer einen starken 3.Platz in Kladow.Dort gewann Augustin vor Arne Kenzler von den "Pushbikers".

Heidi krönt Startattacke der kompletten Mannschaft!!!

Mit fast kompletter Mannschaft stand das Team Ur-Krostitzer-Giant am Sonntag beim "4. Rund um Lampertswalde" am Start. Somit war es das Ziel, das Rennen maßgeblich zu prägen. Dies gelang unseren Männern bereits in der ersten Runde, als aus einer unübersichtlichen Situation mit vielen Attacken erst eine 8 Fahrer starke Gruppe und später eine insgesamt 18-köpfige Spitzengruppe mit insgesamt 11! unserer Männer entstand. Da somit bereits einige Favoriten „abgekoppelt“ waren, spannte sich sofort die komplette Mannschaft vor die Gruppe und sorgten die gesamten 130 Rennkilometer dafür, dass keiner mehr von hinten herankam. Diese Taktik ging auf und als es in die entscheidende Phase des Rennens ging, konnten sich Florian Kretschy und Heidi absetzen. An diese beiden kamen nur noch Patrick Nagler vom "Team Bürstner" und Martin heran, sodass wir wieder in Überzahl waren. Diese wurde mustergültig ausgenutzt, so fuhr am Ende Heidi seinen ersten Saisonsieg ein, vor Florian Kretschy und Patrick Nagler. Mohsi sicherte sich unterwegs aus der Gruppe heraus alle drei Sprintwertungen und somit konnten wir mit reichlich Bierfässern die Heimreise antreten. Alles in allem eine sehr starke Teamleistung, die für die anstehenden deutschen Meisterschaften hoffen lässt.
Capitano krönt famose Mannschaftsleistung!!!

Wieder einmal waren die Männer vom Team Ur-Krostitzer Giant bei diversen Rennen das ganze Wochenende über im Einsatz.
Am Freitag stand gleich mal ein Leckerbissen mit dem Rennen
"Motopark Oschersleben" auf dem Programm.
Das zeigte nicht nur die Masse sondern auch die Klasse des Starterfeldes,denn über 110 Renner fanden den Weg in die Börde.
Unsere Männer ließen die ersten Runden erstmal ruhig angehen,übernahmen dann aber mit ihrem Sprintzug ab der 2.Wertung das Kommando.
Sie drücktem so dem Rennen ihren Stempel auf und kontrollierten zwischen den Wertungen das Feld,damit Eric wieder zur "Puste" kam.;-)
Unser Capitano sammelte im Laufe des Rennens genügend Punkte und setzte sich am Ende klar vor Toni Frans und Konrad Geßner vom "P&S Team Thüringen" durch.
Klar fühlte sich Eric gut und übernahm die Verantwortung in den Sprints,aber ohne seine Männer,wo erneut wieder jeder einzelne ihm zur Seite stand,wäre dieser Sieg nicht möglich gewesen!

Am Samstag ging die Reise dann in den "Westen" der Nation.
Es stand das "Steinfurter Abendrennen" an.
Dort wollten sich unsere Männer mal mit den berüchtigten starken Kriterium Teams,wie "#BlitzSpich","#TeamRolinck" oder auch "#StevensRacingTeam" aus NRW messen.
Von der 1. bis zur letzten Runde ging dort die Post ab,was der 48,5er Schnitt am Ende des Rennens wieder spiegelte.Unsere Männer waren das gesamte Rennen über präsent und überzeugten mit Kretschy seinem 4.Platz.Für Mohsi sprang mit dem 9.Platz noch eine Top-Ten Platzierung heraus.
Es gewann der Holländer Jelle Wolsink vom KT Team "Jo Piels" vor den beiden jüngeren Klemme`s Dennis und Daniel vom "Stevens Racing Team".

Am Sonntag wußten dann unsere Männer Bescheid,wie schnell und hart dort drüben gefahren wird.
Beim "Rund um den Gaskessel" in Bocholt ging es nicht nur wegen der Hitze gleich von Angfang an heiß her.
Kretschy schaffte es,sich in der Anfangsphase mit einem "Spicher" ab zu setzen,aber das Feld ließ sie nicht weit weg.
Dadurch das dieses Rennen als Rundstreckenrennen ausgetragen wurde folgte eine Attacke nach der anderen.
Die Renn entscheidene fiel dann 10 Runden vor Schluß,dort setzten sich 11 Mann ab und machten den Sieg unter sich aus.
Martin mußte sich leider nur ganz knapp Yannick Gruner vom "Stevens Racing Team" geschlagen geben,wehrte aber den Angriff von Rens te Stroet Vom KT Team "Jo Piels" ab,der sich den 3.Platz sicherte.
Hans,der auch mit in der Gruppe war,versuchte die Lücke zum ausreißenden Gruner zu schließen,was nur ganz knapp misslang.
Er sicherte sich noch den 5.Platz.
Henner auf 13 und Eric auf 14 rundeten ein Wahnsinns Wochenende ab.

Ebenfalls am Sonntag fuhr ein Teil unserer Männer in den
"Großen Straßenpreis von Obergurig".
In der prallen Mittagshitze mußten unsere Männer knapp 90 km auf einen schweren Rundkurs bewältigen.
Gerade bei solchen Rennen heißt es dann meist:
Auf die Plätze-fertig-HEIDI setzt zum Solo an.
Gesagt,getan,zum Anfang hatte Heidi zwar noch einen Begleiter,den verlor er aber auf der folgenden Runde.
Leider wurde er in der letzten Runde gestellt,sicherte sich aber trotzdem einen guten 4.Platz.
Das Rennen gewann ein erneut starker Stefan Schäfer von den #Pushbikers vor Immanuel Stark vom "Cycling Team Sachsen".
Willi sicherte sich Platz 5,Alex Platz 7,Lucki Platz 8 und Tim auf Platz 9 spiegelten auch dort wieder eine Mannschaftliche Geschlossenheit wieder.

Erneut liegt ein erfolgreiches Renn-Wochenende hinter unseren Männern und zeigt wieder auf,das Radsport eine Mannschafts-Sportart ist.
#oneTeam
Auch dank unserer Sponsoren so erfolgreich!!!

Das die Männer vom
Team Ur-Krostitzer Giant so erfolgreich sind,verdanken sie auch ihren Sponsoren!
Mit #squeezy haben unsere Männer einen Top Unterstützer in Sachen Riegel,Gels und Trink-Pulver,was gerade im Endkampf eines Rennens der absolute Pusher ist und oft über den letzten Kick zum Sieg entscheidet!
Unsere Männer schwärmen von den Produkten von #squeezy!!!

Aber auch durch unseren Laufräder Sponsor #Aerycs sind unsere Männer so erfolgreich!
Ob Berg- oder Sprint-Laufräder,jeder Satz rollt so perfekt weg,das wir gerade auch deswegen oft die entscheidenen mm vor unseren Konkurrenten sind!!!
Erneut komplettes Podium für´s Team Ur-Krostitzer Giant!

Am vergangenen Wochenende standen wieder einige Rennen für die Männer vom Team Ur-Krostitzer Giant an.
Am Samstag stand der "Kopfsteinpflaster-Klassiker" in
Berlin-Lichterfelde an.
Schnell wurde klar,gibt man Stefan Schäfer von den "Pushbikers"
30sek,sieht man ihn nie wieder.Denn vor dem Rennen war er noch B-Fahrer und hatte bei dem Rennen 30sek Vorgabe auf unsere Männer.
Stefan fuhr das ganze Rennen von vorne,pflügte sich durch das C-Feld und machte den Rundengewinn zum Rennende perfekt.
In seiner derzeitigen Form,war er an diesem Tag einfach unschlagbar.
Unsere Männer machten aber noch das Beste aus der Situation und erkämpften durch Kretschy noch einen starken 3.Platz.
Er mußte sich lediglich noch Marcel Kalz,der ebenso von den "Pushbikers" ist,geschlagen geben.
Willi auf Platz 5,Capitano auf Platz 8 und Luki auf Platz 11 platzierten sich auch noch im vorderen Feld.

Für Tjorden standen am Wochenende 2 Zeitfahren als Vorbereitung auf die DM-Zeitfahren in Erfurt auf dem Plan.
Unser Spezialist in dieser Disziplin fuhr am Freitag ein 30km langes Zeitfahren in Dänemark,wo er die komplette dänische Konkurrenz hinter sich ließ und das Zeitfahren gewann.
Am Samstag musste er sich bei den "City-Nord Renntagen" über 25km lediglich Lars Bartlau vom "Team Bike Market" um wenige Sekunden geschlagen geben.
Für Tjorden war dieses Wochenende ein sehr gelungener Test für kommende Aufgaben!
GIANT TCR
UNSERE BIKES
WIR
AM START!
TERMINE

DIE HABEN ES IN DEN BEINEN!

UNSERE FAHRER

MARTIN BAUER


GEBOREN		26.10.1994
WOHNORT		VENUSBERG
GRÖSSE		1,70 M
GEWICHT		67 KG
KATEGORIE	A
TYP		ALLROUNDER
AKTIV SEIT	2002

KARL-CHRISTIAN KÖNIG



						

ERIC BAUMANN


GEBOREN		21.03.1980
WOHNORT		LEIPZIG
GRÖSSE		1,77 M
GEWICHT		75 KG
KATEGORIE	A
TYP		SPRINTER
AKTIV SEIT	1989

ERIK BOTHE



						

MATHIAS WIELE


GEBOREN		20.05.1986
WOHNORT		POTSDAM
GRÖSSE		1,78 M
GEWICHT		63 KG
KATEGORIE	A
TYP		BERGFAHRER
AKTIV SEIT	1999

ERIK MOHS


GEBOREN		12.10.1986
WOHNORT		LEIPZIG
GRÖSSE		1,68 M
GEWICHT		66 KG
KATEGORIE	A
TYP		SPRINTER
AKTIV SEIT	1996

FLORIAN JUNG



						

TIM RESKE



						

RENZO WERNICKE


GEBOREN		05.01.1973
WOHNORT		DELITZSCH
GRÖSSE		1,79 M
GEWICHT		80 KG
KATEGORIE	A
TYP		ALLROUNDER
AKTIV SEIT	1987

STEFFEN WUST


GEBOREN		27.11.1975
WOHNORT		LEIPZIG
GRÖSSE		1,95 M
GEWICHT		84 KG
KATEGORIE	C
TYP		ROLLEUR
AKTIV SEIT	2001

ALEXANDER TIEDTKE


GEBOREN		27.08.1980
WOHNORT		BERLIN
GRÖSSE		1,85 M
GEWICHT		72 KG
KATEGORIE	A
TYP		ALLROUNDER
AKTIV SEIT	1991

LUKAS STEIDTEN



						

TJORDEN DELFS



						

FLORIAN KRETSCHY



						

HENNER RÖDEL


GEBOREN		08.01.1985
WOHNORT		Kollenbey
GRÖSSE		1,83 M
GEWICHT		72 KG
KATEGORIE	A
TYP		ALLROUNDER
AKTIV SEIT	1995

KARL-HEINZ POHL



						

TERMINE 2016

TRAINING

WETTKÄMPFE

PLANUNG FEB - AUG
FEBRUAR
29.02. - 11.03.16	
TRAININGSLAGER MALLORCA
MÄRZ
19.03.2016
ASCHEFFEL

20.03.2016
NORTORF

26.03.2016
SACHSENRING

28.03.2016
SCHÖNAICH
APRIL
03.04.2016
FRÜHJAHRSPREIS BERLIN

08.04. - 10.04.16
HELLENA TOUR POLEN

10.04.2016
LEIPZIG

16.04.2016
SCAN CUP MARLOW

16.04.2016
GLAUCHAU

17.04.2016
SCAN CUP MARLOW

24.04.2016
GÖTTINGEN

24.04.2016
CADOLZBURG

29.04. - 02.05.16
DÄNEMARK 1.2

30.04.2016
KULMBACH
MAI
01.05.2016
LINDENER BERG

05.05.2016
BUCHHOLZ

06.05. - 08.05.16
GRODY TOUR POLEN 2.2

07.05.2016
WITTENBERG

08.05.2016
LVM SACHSEN/SACHSEN ANHALT

13.05.2016
GÜTERSLOH

14.05.2016
HARTMANNSDORF

15.05.2016
OBERHAUSEN

16.05.2016
BORSUM

18.05. - 22.05.16
BALTYK RDF POLEN 2.2

22.05.2016
ERZGEBIRGSRUNDFAHRT

28.05.2016
LICHTERFELDE STEGLITZ
JUNI
05.06.2016
OBERGURIG/KARBACH

10.06 - 12.06.16
TOUR OF MALOPOLSKA POLEN 2.2

11.06.2016
KLADOW/GROßWALTERSDORF

12.06.2016
SCHWAN/LAMPERTSWALDE

18.06.2016
NEUSEENCLASSIC

19.06.2016
GRIMMA

19.06.2016
DM U23 BERLIN

26.06.2016
DM Elite ERFURT

30.06. - 03.07.16
ODER RUNDFAHRT
JULI
26.07. - 30.07.16
DOOKLA MAZOWSKA POLEN 2.2
AUGUST
04.08. - 07.08.16
VYSOCINA TOUR TSCHECHIN






Impressum

Anschrift
		
RV"Germania" Delitzsch
Straße der Freundschaft 2
04509 Delitzsch
			
Vereinsvorsitzender:

Carsten Krause 
verein@rv-germania-delitzsch.de
 
Internetverantwortlicher:
 	
Steffen Wust 
03404/25619
 
Teammanager:
			
Renzo Wernicke
Renzo.Wernicke@icloud.com